news & events

Das Internet - Das uneingeschränkte Medium


Mit der Entwicklung des Internets, auch das World Wide Web (weltweites Netz) genannt, wurde eine neue Ära in der Kommunikation unter den Menschen ins Leben gerufen. Anfangs wurde es noch eher als „Bibliothek“ und Ersatz zu traditionellem Briefeschreiben genutzt. Suchmaschinen und E-Mail Provider waren auf dem Vormarsch und entwickelten sich rasant, nicht nur in ihrer Funktion, auch im Design, in der noch schnelleren und besseren Bedienung.

Auch nutzten genau diese Emailprivider oder Suchmaschinen ihre Plattformen als Werbeträger für andere Dienstleistungen, Firmen, Produkte etc. Immer mehr entdeckten nicht nur Konzerne, Kleinunternehmen, Markenfirmen etc. das Internet als ideale Werbeplattform und somit als Werkzeug Kunden aus aller Welt für ihre Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen, auch die Politik, Vereine, Privatpersonen, öffentlich-rechtliche Unternehmen und viele mehr, nutzen das weitverbreitete Medium Internet, um auf sich aufmerksam zu machen, Informationen gezielt, schnell und kostengünstig an die Internetnutzer zu bringen oder selber zu bekommen.

Im Zuge der stetigen Weiterentwicklung, vor allem im Bereich dieser weltweiten Kommunikation, wurden auch Strategien entwickelt, die eine Vernetzung mit Menschen auf der ganzen Welt möglich machten. Die Idee ist in sofern sehr gut und praktisch, wenn man bedenkt, wie lange ein Brief nach Übersee benötigt, oder was ein Anruf ins Ausland kostete, um nur zwei praktische Beispiele aus dem Leben zu erwähnen.

Festplatte retten - Kurzüberblick

Eine Festplatte wird häufig als „HDD“ abgekürzt, das steht für „hard disc drive“. Die Festplatte ist ein magnetisches Speichermedium mit einer ferromagnetischen rotierenden Scheibe, auf deren Oberfläche Binärdateien mittels eines magnetischen Signals gespeichert werden.
Bei Beeinträchtigungen der Festplatte unterscheidet man zwischen solcher logischer Natur und solchen physikalischer Natur. Bei einer logischen Beschädigung der Festplatte wurden (versehentlich) Daten gelöscht oder überschrieben. Grundsätzlich sind solche Beschädigungen behebbar. Daten, die der User gelöscht hat, sind nicht wirklich von der Festplatte gelöscht, sondern sind für Experten und entsprechende Software wiederherzustellen. Das Löschen einer Datei im Explorer bedeutet nämlich keineswegs die endgültige Löschung, sondern bewirkt zunächst nur, dass der Zugriff auf die Daten gelöscht und der Festplattenspeicher für neue Daten freigegeben wurde. Freilich ist hier rasches Handeln gefragt, da bei normalem Fortgang durch übliche Datenträger-Operationen (Speichern neuer Daten, Verschieben usw.) der freigegebene Speicher früher oder später wirklich überschrieben wird, die Daten also endgültig gelöscht werden. Eben so funktioniert Sicherheits-Software, die eine endgültige Löschung sensibler Daten bewirken soll: Die Daten werden mehrfach mit Nullen und Einsen überschrieben. Eine Festplatte reparieren  ist danach nicht mehr möglich. Entsprechende Software ist auch als Freeware erhältlich: Es gibt sowohl Software, die verlorengegangene Daten wiederherstellt, aber auch solche, die jene Wiederherstellung durch mehrfaches Überschreiben verhindert. Viele logische Beschädigungen der Festplatte lassen sich schon mit dem Windows-eigenen Programm „CHDSK“ („Scandisk“) beheben.
Eine physikalische Beschädigung der Festplatte ist ungleich ernster. Hier ist die Festplatte selbst betroffen. Eine Rettung ist hier nicht garantiert, wohl aber für Profis in aller Regel möglich. Unumgänglich ist es bei physikalischen Beeinträchtigungen, die Festplatte in professionelle Hände zu geben. Mit Software ist eine physikalische Beschädigung nicht zu beheben. Um Verunreinigungen zu vermeiden, werden Festplatten von Experten in sogenannten Reinraumlabors geöffnet. Dort herrschen staubfreie Bedingungen.